Hilfe (Accesskey 1) Newsletter (Accesskey 2) Nutzungsbedingungen (Accesskey 3) Impressum (Accesskey 5) Datenschutz (Accesskey 8) Sitemap (Accesskey 6) Kontakt (Accesskey 9) Kontakt (Accesskey 7) familien
Website-Logo
d-pfeil2
Marktgemeinde Perchtoldsdorf
tourismus

richtlinien für subventionsvergaben der marktgemeinde perchtoldsdorf

Laut Gemeinderatsbeschluss vom 30.03.2016, TOP 14

Präambel
Die Marktgemeinde Perchtoldsdorf unterstützt Anliegen zum Zweck des Gemeinwohles. Förderungswürdig sind alle Leistungen von Vereinen, Institutionen und Organisationen, die ihren Sitz/ihr Hauptbetätigungsfeld im Gemeindegebiet von Perchtoldsdorf haben und/oder die der Bevölkerung von Perchtoldsdorf zugutekommen, wobei eine gleichartige Institution im Ort selbst keinen Bestand hat.
Gefördert werden Aktivitäten im öffentlichen Interesse, insbesondere auf touristischen, sportlichen, kulturellen, sozialen, religiösen, kommunikativen, volksbildnerischen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen oder politischen Gebieten sowie Gebieten der Gemeinschaftsverträge, des Umwelt- und Naturschutzes, der Jugendförderung, der Seniorenförderung und der Förderung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen.
Diese Richtlinien für Subventionsvergaben regeln ausschließlich die unmittelbare Zuwendung finanzieller Mittel an Dritte, ohne dazu durch Gesetz oder Rechtsgeschäft verpflichtet zu sein.

Antragstellung
Ansuchen um Subventionen sind für jedes Kalenderjahr gesondert, jeweils schriftlich und ohne besonderes Formerfordernis an die Marktgemeinde Perchtoldsdorf zu stellen. Förderansuchen können im laufenden Kalenderjahr nur dann Berücksichtigung finden, wenn diese bis spätestens 15. November im selben Jahr eingelangt sind.

Das Ansuchen ist im Hinblick auf den Zweck des Vereines oder der Institution in kurzer Form darzulegen und soll nach Möglichkeit auch der begehrte Betrag angesprochen werden. Gleichzeitig ist auch darzulegen, für welchen konkreten Zweck die begehrte Subvention Verwendung finden soll.
Zum Förderungsansuchen sind auf Verlangen der Marktgemeinde Perchtoldsdorf ergänzend Informationen über den Eigenmittelbestand sowie über weitere zuerkannte bzw. beantragte Förderungsmittel nachzureichen, gleichgültig von welcher Institution, möge diese nun staatlicher oder privater Natur sein.

Vergabe
Auf die Gewährung einer Subvention besteht keinerlei Rechtsanspruch. Die Marktgemeinde Perchtoldsdorf behält sich ausdrücklich die Vergabe der jährlichen Subventionen ungeachtet der bereits erfolgten Vergabe von Subventionen in früheren Jahren vor.
Die Entscheidung über die Subventionen obliegt bis zu einer Einzelförderungshöhe von 10.000,00 EUR dem Gemeindevorstand, höhere Subventionen sind ausdrücklich durch den Gemeinderat der Marktgemeinde Perchtoldsdorf zu genehmigen.

Höhe der Subventionen
Die Höhe der Subventionen ist abhängig von den vorhandenen Mittel der Marktgemeinde Perchtoldsdorf und von der Anzahl der jährlich einlangenden Ansuchen. Die Förderung humanitärer Projekte und Zielsetzungen hat in jedem Fall Priorität.

Widerruf einer Subvention
Eine Subvention ist zu widerrufen:

  • wenn im Ansuchen wissentlich unrichtige Angaben gemacht wurden;
  • die Subvention widmungswidrig verwendet wurde;
  • der Verwendungsnachweis trotz Aufforderung nicht binnen Monatsfrist erbracht wurde, wobei ein Verwendungsnachweis nur nach Aufforderung durch die Marktgemeinde Perchtoldsdorf vorzulegen ist;
  • die bei der Gewährung erteilten Bedingungen, Auflagen und Befristungen nicht eingehalten wurden.


Widerrufene Subventionen sind innerhalb eines Monats zurück zu zahlen.

Administration
Die Zusage der Subvention an den Förderungswerber erfolgt schriftlich, der Betrag wird anschließend auf ein bekannt gegebenes Konto angewiesen.

Inkrafttreten
Diese Richtlinien sind mit 31. März 2016 in Kraft getreten. Gleichzeitig traten mit dieser Richtlinie in Widerspruch stehende Richtlinien außer Kraft.

 

> zurück

allgemeine information


> organisation
gemeindeverwaltung
> ansprechpartner/in
verena festi
> büro
2380, marktplatz 11
> telefon
01-866-83-224
> email

> sprechstunden
di: 8.00-12.00 uhr
do: 16.00-18.00 uhr
fr: 8.00-12.00 uhr
sowie nach tel. voranmeldung

> richtlinien für 
   subventionsvergaben

> subventionsberichte

nach oben

431 / 409   0;