Hilfe (Accesskey 1) Newsletter (Accesskey 2) Nutzungsbedingungen (Accesskey 3) Impressum (Accesskey 5) Datenschutz (Accesskey 8) Sitemap (Accesskey 6) Kontakt (Accesskey 9) Kontakt (Accesskey 7) familien
Website-Logo
d-pfeil2
Marktgemeinde Perchtoldsdorf
tourismus

mobilitäts- und generationenprojekte im gemeinderat
ausbau der radwege zum „Radhighway“ und „Betreutes Wohnen“

26.06.2018 | Der Gemeinderat begann seine heutige Sitzung mit einer Schweigeminute für die kürzlich verstorbenen Mandatare Sissy Mayerhoffer und Peter Aigner, die von 1996 bis 2000 bzw. 1980 bis 1985 der Gemeindevertretung angehört hatten.

Bauliche Entschärfung von Gefahrenpotenzialen im Straßenverkehr
Einen Schwerpunkt der Beschlussfassungen stellten Maßnahmen im Bereich der alternativen Mobilität dar. Hier hat der Gemeinderat Maßnahmen zur Hebung der Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer im Bereich des Kreisverkehrs Mühlgasse beschlossen, die noch vor dem Abschluss der Bahnbrückensanierung in den Sommermonaten umgesetzt werden sollen. Hierbei ist vor allem die Park & Ride Anlage bei der Südbahnstation zu nennen. In diesem gemeinsam mit der ÖBB Infrastruktur AG entwickelten Projekt entstehen für Pendlerinnen und Pendler 64 KFZ-Stellplätze sowie Abstellmöglichkeiten für Zweiräder samt der entsprechenden Infrastruktur.

Park & Ride-Anlage beim Bahnhof mit 64 Stellplätzen
Die ÖBB beteiligt sich auch an der Realisierung einer leistungsfähigen Radwegverbindung in Nord-Süd-Richtung, die dem Verlauf der Bahngleise folgt. Hier wurde in einem ersten Los die Errichtung des Abschnitts Vesperkreuzstraße-Uhlandgasse beschlossen. Weitere Verkehrsmaßnahmen werden mit der bevorstehenden Eröffnung des Kinderzentrums am Leonhardiberg verbunden sein – hier wird ein Kreisverkehr am Ende der Weingasse und ein zusätzliches Parkplatzangebot entstehen. Insgesamt wurde für diese Verkehrsmaßnahmen ein Gesamtvolumen von rund 475.000 Euro freigegeben.

Rotes Kreuz in Projekt „Betreutes Wohnen“ involviert
Der Gemeinderat hat sich mit der Wahl eines Betreibers für das beim Areal des alten Bahnhofs in der Feldgasse geplante Projekt „Betreutes Wohnen“ auseinandergesetzt. Hier ist die an verschiedenen Gesichtspunkten orientierte Entscheidung zu Gunsten des Roten Kreuzes ausgefallen. Damit ist sichergestellt, dass bereits im Vorhinein eine entsprechende Abstimmung zwischen dem Betreiber, seiner bereits in Perchtoldsdorf vorhandenen Infrastruktur und seiner Expertise im Bereich derartiger Einrichtungen und der mit dem Hochbau beauftragten gemeinnützigen Baugenossenschaft erfolgen kann.

> Videoaufzeichnung Gemeinderatssitzung 26. Juni 2018
 

> zurück

Foto ©Ing. Walter Paminger

Auf dem Areal des denkmalgeschützten Bahnhofs in der Feldgasse wird das Projekt „Betreutes Wohnen“ mit dem Roten Kreuz als Betreiber entstehen.

Foto ©Ing. Walter Paminger

> pdf-ansicht

nach oben

335 / 20 / 73