Hilfe (Accesskey 1) Newsletter (Accesskey 2) Nutzungsbedingungen (Accesskey 3) Impressum (Accesskey 5) Datenschutz (Accesskey 8) Sitemap (Accesskey 6) Kontakt (Accesskey 9) Kontakt (Accesskey 7) familien
Website-Logo
d-pfeil2
Marktgemeinde Perchtoldsdorf
tourismus

müllabfuhr

Restmüll für die graue/blaue Restmülltonne

Restmüll sind jene Abfallprodukte, die die Wirtschaft derzeit im Recyclingsystem nicht einbinden kann, wie z.B.
Staubsaugerbeutel und Kehricht
Babywindeln und Hygieneartikel
Porzellan- und Keramikscherben
unbrauchbare Textilien
Gummi- und Lederabfälle
Glühbirnen und Asche

> müllabfuhrtermine 2017 rest- und biomüll

Biogener Abfall für die braune Biotonne:

Aus Küche und Haus: Obst- und Gemüsea bfälle, Speisereste, Reste von Milchprodukten, Kaffee- und Teesud, Wollreste, Haare, Kleintiermist, Zeitungspapier ohne Buntdruck (in kleinen Mengen), Sägespäne, Bananenschalen und Schalen aller Zitrusfrüchte, Knochen, Fleisch- und Wurstreste, Fischgräten, Eierschalen.
Aus dem Garten: Rasenschnitt, div. Unkraut, Laub aller Art, Baum-, Hecken- und Strauchschnitt, Ernterückstände von Blumen-, Stauden- und Gemüsebeet, Fallobst.
Nicht in die Biotonne gehören:
Kunststoffverpackungen, Wachspapier (Verpackungen von Wurstsemmeln), Koksasche, Hygieneartikel.

> müllabfuhrtermine 2017 rest- und biomüll

Papiermüll für die grüne Altpapiertonne:

Alte Drucksorten aller Art
Zeitungspapier
Verpackungsmaterialien aus 100% Papier (unverschmutzt)
zusammengefaltete Kartons
Nicht in die Altpapiertonne gehören:
Getränkekartons
alle mit Kunststoff überzogenen bzw. beschichteten Verpackungen
verschmutztes (z.B. lackverschmiertes) Papier

> müllabfuhrtermine 2017 altpapier

Verpackungen, die in den Gelben Sack (die Gelbe Tonne) gehören:

Kunststoff-Flaschen (z.B. für Getränke, Kosmetika, Putzmittel), Joghurt- und Trinkbecher (bitte gestapelt!), Kunststoff-Folien und -Säcke, Kunststoffkanister, Plastiksackerl, Tiefkühlverpackungen (kunststoffbeschichtete Kartons), Suppen- und Kaffeebeutel, Kunststofftuben (z.B. für Zahnpaste), Kunststoffdeckel und Kunststoffverschlüsse, Holzsteigen (Obst u. Gemüse), Jute- und Kartoffelsäcke, Blisterverpackungen, Obst- und Fleischtassen (geschäumte Verpackungen), Styroporverpackungen (Verpackungschips), Schaumgummiverpackungen, Getränkepackerl (gereinigt).
Nicht in den Gelben Sack gehören:
Kunststoffe, die keine Verpackungen sind; Verpackungen aus Metallen, Papier oder Glas; Bodenbeläge, Gartenschläuche, Kleidung und Windeln, Spielzeug, Installationsrohre, Fleisch- und Agrarfolien, andere Gegenstände aus Plastik (Nichtverpackungen).

> müllabfuhrtermine 2017 gelber sack leichtverpackungen

Sollten Sie irgendeine Verpackung nicht zuordnen können, so bringen Sie diese bitte zum Altstoffsammelzentrum. Gerne steht Ihnen unser Abfallberater für nähere Informationen zur Verfügung.
allgemeine information


> organisation
gemeindeverwaltung
> ansprechpartner/in
claudia ehringfeld / sandra klinger
> büro
pf.-huber-gasse 20,
2380 perchtoldsdorf
> telefon
01/866 83-430
> email

> sprechstunden
mo bis do: 7.00-12.00 und
13.00 bis 15.00
fr: 7.00-12.30 uhr


abfallwirtschaftsgebühren
und -abgaben

> abfallwirtschaftsverordnung

zonenplan
> restmüll, biomüll, altpapier 2017

> mülltrenn abc

service-tipp des abfallverbandes: wenn sie sich für das SMS-service unter www.abfallverband.at/moedling anmelden, so bekommen sie einen tag vor dem abfuhrtag eine SMS-benachrichtigung. dann verpassen sie keine abfuhr.

biomüll-säcke und
restmüll-säcke

bei vorübergehend höherem restmüll- oder biomüllanfall empfiehlt es sich, am gemeindeamt (beim empfang) zu den öffnungszeiten entsprechende müllsäcke zu besorgen.

 

nach oben

97 / 155   0;