Hilfe (Accesskey 1) Newsletter (Accesskey 2) Nutzungsbedingungen (Accesskey 3) Impressum (Accesskey 5) Datenschutz (Accesskey 8) Sitemap (Accesskey 6) Kontakt (Accesskey 9) Kontakt (Accesskey 7) familien
Website-Logo
d-pfeil2
Marktgemeinde Perchtoldsdorf
tourismus

cc archiv:

Es war wohl einer der heißesten Sommer aller Zeiten. Trotzdem nutzten mehr Kinder denn je die Angebote des Perchtoldsdorfer Ferienspiels, in dessen Rahmen im August erstmals auch zwei von „M-ramps“ organisierte einwöchige Skaterworkshop auf der Skateranlage in der Pipergergasse beim Friedhof angeboten wurden.

Das von Alex Mehler gemeinsam mit dem Jugendreferat der Marktgemeinde Perchtoldsdorf entwickelte Projekt für 5 bis 12-jährige Kinder hatte sich zum Ziel gesetzt, die neuen Rollsportarten mittels professionell geleiteter Kurse einem noch breiteren Publikum zugänglich zu machen und den Perchtoldsdorfer Familien gleichzeitig ein attraktives Ferienprogramm für ihre Kinder zu bieten. Einen weiteren Mehrwert dieses Angebots sieht Alex Mehler in der höheren Identifikation der Kinder und Jugendlichen mit den von der Gemeinde finanzierten Anlagen. Dadurch, so der Workshop-Veranstalter, könne auch dem Vandalismus entgegengewirkt werden.

Junge Skaterpiloten mit Eifer dabei
Die insgesamt 26 Teilnehmer erwartete ein professionelles wie abwechslungsreiches Programm. Am Vormittag wurde in der Pipergergasse geskatet, bis die Rollen glühten. Zu Mittag ging es im Sportverein Liesing mit Skaten, Spielen und Wasserrutschen weiter.

Aufklärung über Risikoverhalten war ebenso Teil der Kurse wie ein methodisch durchstrukturiertes Trainingsprogramm. Am Eifer und der Freude der Kinder konnte man erkennen, dass es „eine gute Idee gewesen ist, diese Workshops anzubieten“, freuen sich Bürgermeister Martin Schuster und Jugendreferent Dr. Jan Cernelic, die sich am 9. August ein Bild von den Fortschritten der teilnehmenden Kinder machten. Dass es auch von Elternseite viel positives Feedback gab, ermutigt Organisator Alex Mehler eine Neuauflage der Workshops im Sommer 2018 zu planen.

 

> zurück

Bürgermeister Martin Schuster (1.v.l.) und Jugendreferent gf.GR Dr. Jan P. Cernelic (2.v.l.) machten sich ein Bild davon, wie das Trainingsprogramm am Skaterplatz vonstattengeht: Das Foto zeigt sie mit den Trainern Andreas Liegl und Christoph Gasgeb, den Organisatoren Alex Mehler (M-ramps), Daniela Falkner (M-ramps) und der Sportwissenschaftlerin Marlene Mehler (v.l.n.r.) sowie den Teilnehmern des zweiten Workshops.

nach oben

391 / 20 / 73