Hilfe (Accesskey 1) Newsletter (Accesskey 2) Nutzungsbedingungen (Accesskey 3) Impressum (Accesskey 5) Datenschutz (Accesskey 8) Sitemap (Accesskey 6) Kontakt (Accesskey 9) Kontakt (Accesskey 7) familien
Website-Logo
d-pfeil2
Marktgemeinde Perchtoldsdorf
tourismus

sanierung der bahnbrücke auf 2018 verschoben

Die Sanierung kommt, aber sie kommt erst 2018: Perchtoldsdorfs einziger Verkehrsweg über die Südbahn, die Brücke in der Mühlgasse, bleibt auch noch diesen Sommer ungehindert befahrbar. Die großangelegten Reparaturarbeiten, heuer schon fix eingeplant, müssen um ein weiteres Jahr verschoben werden.

Waren es 2016 die Besiedlung der „Waldmühle“ im Kaltenleutgebner Tal und die damit einhergehenden Straßenbaumaßnahmen samt Umleitungen über Perchtoldsdorf, so sind es dieses Mal die Kosten, die den Baubeginn um weitere 12 Monate verzögern: Die eklatante Überschreitung der Kostenschätzung und die damit einhergehende mangelnde budgetäre Deckung haben dazu geführt, dass das Vergabeverfahren widerrufen werden musste.

Jetzt wird das Projekt neu aufgesetzt und neu ausgeschrieben. Dabei wird man wohl auch die Bauzeit, die ein wesentlicher Kostenfaktor ist, zu überdenken haben. Bürgermeister Martin Schuster erklärt: „Um die erforderliche Teilsperre der Brücke möglichst kurz zu halten, sollte das Projekt in nur vier Monaten abgeschlossen sein. Das treibt den Preis natürlich gewaltig in die Höhe.“ Auch will man jetzt Instandsetzungsvarianten untersuchen und in einer Wirkungsanalyse Kosten/Nutzen miteinander vergleichen.

Kombinierter Geh- und Radweg bleibt fixer Projektbestandteil
Dass die Brücke im Zuge der Erneuerung der Gehsteigträger auf ihrer Südseite verbreitert und der hinzu gewonnene Platz für die Errichtung eines kombinierten Geh- und Radweges genutzt wird, ist laut Bürgermeister Martin Schuster fix: „Daran wird bei allem Sparwillen nicht gerüttelt, denn diese Verbindung ist nicht nur für den Auto-, sondern auch für den Radverkehr die einzige über die Südbahn und entsprechend stark genutzt.“

Den Autofahrern gibt die neuerliche Verschiebung des Sanierungsvorhabens ein weiteres Jahr lang Zeit, sich auf eine tief greifende Situation einzustellen.
 

nach oben

20 / 73   0;