Hilfe (Accesskey 1) Newsletter (Accesskey 2) Nutzungsbedingungen (Accesskey 3) Impressum (Accesskey 5) Datenschutz (Accesskey 8) Sitemap (Accesskey 6) Kontakt (Accesskey 9) Kontakt (Accesskey 7) familien
Website-Logo
d-pfeil2
Marktgemeinde Perchtoldsdorf
tourismus

sozialaktionen

Kommunale Sozialpolitik muss als Teil der Daseinsvorsorge betrachtet werden, denn soziale Veränderungen werden in den Gemeinden zuerst spürbar.
Das Kernfeld sozialen Engagements, die direkte Unterstützung Bedürftiger, ist in der Gemeinde Perchtoldsdorf neben anderen Aktivitäten im Sozialbereich, wie zum Beispiel dem Ausbau der Freizeitprogramme für Senioren, nie aus dem Blickfeld geraten.

Konkrete, zielgenaue Unterstützung
Das Sozialreferat ist im allgemeinen die erste Anlaufstelle für in Bedrängnis geratene Bürgerinnen und Bürger. Hier wird bei plötzlich auftretenden, unverschuldeten finanziellen Notsituationen geholfen (Hilfe zum Lebensunterhalt, finanzielle Aushilfen, Sachzuwendungen etc.). Außerdem informiert man Sie hier über die verschiedenen Möglichkeiten der Unterstützung durch Bund und Land (Familienhärteausgleich, Sozialhilfe, Notstandsbeihilfe etc.).
Soforthilfe in sozialen Notfällen – rasch und unbürokratisch

Jährlich werden an Pensionisten, deren Einkommen unter dem Ausgleichszulagenrichtsatz liegen, zusätzlich zum Heizkostenzuschuss des Landes NÖ eine Ausgleichszulage (beinhaltet Zuschuss für Heizkosten und P´Taxi).

Sonderzahlung für Mindestrentner und Ortsbürger/innen mit geringem Einkommen.
Der Förderrahmen wird vom Gemeinderat festgesetzt. Auszahlung im Dezember.

Die jährliche Grippeimpfung und die Zeckenschutzimpfung können Ausgleichszulagen- und Mindestsicherungsempfänger und –empfängerinnen mit Wohnsitz Perchtoldsdorf kostenlos in Anspruch nehmen. Die Gemeinde übernimmt die Kosten für den Impfstoff und die Impfung beim Arzt. Info: Sozialreferat, Tel. 01/866 83-120.
Gratisimpfungen für Ausgleichszulagen- und Mindestsicherungsempfänger und -empfängerinnen

Pflegegeldbezieher/Innen ab Stufe 3, Sozialhilfeempfänger/innen, Inhaber/innen eines Opferauseises (Schwerkriegsbeschädigte), Mobilitätsbehinderte Personen (mind. 70% Behinderung) und Blinde können einmal jährliche um Mobilitätsunterstützung für die Perchtoldsdorf-Karte in Höhe von € 70,00 im Gemeindeamt beantragen. 
> Perchtoldsdorf-Karte Mobilitätsunterstützung

allgemeine information

> organisation
gemeindeverwaltung
> ansprechpartner/in
birgit distel / marianne kobold
> büro
2380, marktplatz 11
> telefon
01/866 83-120
> email

> sprechstunden
di: 8.00-12.00 uhr
do: 16.00-18.00 uhr
fr: 8.00-12.00 uhr
und nach tel. voranmeldung


soziales und notfälle
> sozialhilfeantrag > help.gv.at
> sozialinfo im internet
karitative vereine
> lions club perchtoldsdorf
> rotary club perchtoldsdorf
> ernst freiler-fonds
> familienförderungen
sozialmarkt SOMA in mödling
> verteilen statt vernichten
nach oben

153 / 153 / 217