Hilfe (Accesskey 1) Newsletter (Accesskey 2) Nutzungsbedingungen (Accesskey 3) Impressum (Accesskey 5) Datenschutz (Accesskey 8) Sitemap (Accesskey 6) Kontakt (Accesskey 9) Kontakt (Accesskey 7)
Website-Logo
d-pfeil2
Marktgemeinde Perchtoldsdorf
tourismus
     
 

wein und tradition in perchtoldsdorf

Durch die günstige geographische Lage Perchtoldsdorfs und die klimatischen Bedingungen, die für den Weinbau wie geschaffen sind, gilt Perchtoldsdorf seit vielen Jahrhunderten geradezu als Synonym für den Begriff Wein.

Der Weinbau ist für Perchtoldsdorf zwar erst 1248 schriftlich belegt, man nimmt aber an, dass schon im 11. und 12. Jahrhundert Reben ausgepflanzt wurden. Im Spätmittelalter wurde der Perchtoldsdorfer Wein bis nach Bayern exportiert. 1887 brachte das Auftreten der Reblaus die Weinbaubetriebe in eine schwere Existenzkrise, aus der sie sich nur langsam erholten. Heute beträgt die Weingartenfläche noch rund 14 Prozent des gesamten Gemeindegebietes.

Zum Dank für den Erntesegen feiern die Perchtoldsdorfer Weinhauer seit Jahrhunderten am Sonntag nach St. Leonhard (6. November) den Einzug der Weinhüter. Drei Hüter reiten auf geputzten Pferden vom Herbergsvater zur Pfarrkirche zu einem Dank- und Festgottesdienst, gefolgt von der Musikkapelle, den übrigen Hütern und der 80 kg schweren "Hiatapritschen", die von einem besonders kräftigen jungen Weinhauer unter ständigem Drehen getragen
wird. Anschließend begibt sich der Zug vor das Rathaus, wo zum Ausschank von "Staubigem" Gstanzln gesungen werden. Eines dieser Gstanzln wird in der Vorbereitungszeit des Festes immer wieder vorgetragen: Owa Hiatabuam riegelt´s eich / und seids ned fad. / Wer waaß, wer aufs Joar / zu Leonhardi no draht". Das Brauchtum rund um den Wein, gepaart mit Volksmusik und Tanz, wird jedes Jahr im Zyklus "Huatzeit" lebendig.

Beim Hütereinzug Hüterhütte
Hüter in der Hüterhütte Beim Heurigen
Klassischer Weinkorken Beim Hütereinzug

hütereinzug 2014
so 9. november
das wohl berühmteste erntedankfest österreichs.
9.45 einzug, 10.00 uhr festmesse, anschließend gstanzlsingen am marktplatz.
verkostungsmöglichkeit
des jungen jahrganges von 10.00 bis 12.00 uhr

> weinbauverein perchtoldsdorf

nach oben

29 / 53   0;