Leitbild der Marktgemeinde Perchtoldsdorf
Vision Perchtoldsdorf 2020


Einleitung

Unser Leitbild ist das Ergebnis eines Prozesses, der in öffentlichen Diskussionen und in einer Reihe von Arbeitsgruppen im Zeitraum März bis September 2004 durchgeführt wurde. Ein beachtlicher Teil unserer Bevölkerung hat sich dabei eingebracht. Die Zahl der Mitwirkenden allein war aber nicht entscheidend. Das professionelle, transparente und gut kommunizierbare Ergebnis - mit dem sich möglichst viele Perchtoldsdorferinnen und Perchtoldsdorfer identifizieren können - zählt.

Besonders wichtig ist daher, dass grundsätzlich alle hier lebenden Menschen die Chance hatten und haben, mitzureden und ihre Anregungen einzubringen. Es ist also ein Leitbild, das nicht von außen aufgesetzt, sondern das von innen durch die Perchtoldsdorfer Bevölkerung gewachsen ist.

Das klare Bild nach "innen" erzeugt eine stärkere Identifikation aller Einwohner mit unserem Ort und den gemeinsamen Zielen. Es beantwortet die Fragen, wie wir uns sehen, wer wir sind, was wir machen, warum wir es machen und was wir davon haben, dass wir es so und nicht anders machen - vor Allem aber wie sich unser Ort die kommenden Jahrzehnte entwickeln wird.

Das klare Bild nach "außen" bestimmt das Image Perchtoldsdorfs bei unseren Gästen, Freunden, Investoren, Geschäftspartnern und Meinungsträgern.

Das Leitbild als solches ist eine Manifestation für unsere gemeinsame Zukunft, wird aber dem dynamischen Prozess der Weiterentwicklung unseres Gemeinschaftslebens unterliegen und daher laufend an neue Ausgangssituationen und Herausforderungen angepasst.
Die in diesem Text verwendeten Personengruppenbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. Auf die durchgängige Verwendung der weiblichen und männlichen Form bzw. geschlechtsneutraler Begriffe wurde aus stilistischen Gründen verzichtet.

Präambel

Perchtoldsdorf mit seinem Zentrum, den Ortsteilen Aspetten, Hagenau, Höfeln, Sonnberg, Sossen, Tirolerhof und Theresienau ist eine überwiegend historisch gewachsene Marktgemeinde in attraktiver Landschaft mit sehr hoher Wohn- und Lebensqualität.

Perchtoldsdorf ist seiner Tradition genauso verpflichtet wie seinen Naturräumen am Rande der Großstadt. Diese Faktoren werden wir als unser unveräußerliches Kapital nicht verspielen und sehen dies als Verantwortung für unsere zukünftigen Generationen.

In unserem Handeln werden wir dem Gedanken der Nachhaltigkeit Rechnung tragen, aber gleichzeitig die Herausforderungen des gesellschaftlichen Wandels im 21. Jahrhundert aufgreifen. Wir bewahren Gutes, schaffen aber auch Freiräume und Perspektiven für die Zukunft.

1. Umwelt, Ortsbild und Bebauung

Das gemeinsame Bekenntnis zu unserer Lebensqualität definiert die Grenzen des Siedlungswachstums. Das über ein halbes Jahrtausend gewachsene Ortsbild ist Teil unserer Identität, mit der wir sorgsam umgehen wollen. Daraus entsteht ein entsprechender Regulierungsbedarf in architektonischer Hinsicht für den Ortskern, aber auch in verstärktem Maß für die verschiedenen jüngeren Ortsteile mit ihrer heterogenen Bebauungsstruktur. Verträglichkeit sowohl in gestalterisch-baukünstlerischer Hinsicht als auch in Bezug auf die Volumina der Baukörper werden Maßstäbe zukünftiger Bauvorhaben sein.
Großvolumiger Wohnungsbau in uneingeschränkter Form ist der Struktur unseres Ortes nicht mehr zumutbar. Durch eine Überarbeitung und dauernde Kontrolle des örtlichen Raumordnungsprogramms und der Bebauungsvorschriften werden wir sicherstellen, dass die architektonischen Ortsstrukturen – sowohl im Ortskern als auch in peripheren Lagen – in ihrer jeweiligen Prägung erhalten bleiben.

Die Perchtoldsdorfer Heide, unser Naherholungsgebiet Föhrenberge, der Hochberg, die Weingartenlandschaft und die bestehende Siedlungsstruktur sind bedeutende ökologische Qualitätsfaktoren unserer lebenswerten Gemeinde. Der Weinbau in unserer Umgebung spielt bei der Landschaftspflege eine wichtige Rolle, die in ihrer ökologischen Auswirkung nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Perchtoldsdorf sieht klare Prioritäten zugunsten ökologischer Nachhaltigkeit.
Als Klimabündnisgemeinde werden wir durch Energiesparmaßnahmen und den Einsatz erneuerbarer Energieträger Energievorräte schonen und dabei die Umweltbelastung sowohl durch Betriebe als auch durch Privathaushalte weiter zu verringern trachten. Diese Realisierung ist als erstrebenswerter Faktor ein Ziel und soll durch umfangreiche Information erreicht werden können.
Perchtoldsdorf wird im eigenen Interesse die Luftqualität und die zur Verfügung stehenden Wasserressourcen absichern.

2. Verkehr und Infrastruktur

Wir profitieren von unserer guten Verkehrsanbindung als Wohn- und Wirtschaftsstandort. Das Verkehrskonzept der Marktgemeinde Perchtoldsdorf mit den Eckpunkten Verkehrsvermeidung, Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs, Forcierung des nichtmotorisierten Verkehrs sowie des öffentlichen Personennahverkehrs mit Einbindung des P'Taxis unter sozialen und ökologischen Aspekten stellt die Leitlinie für die zukünftige Verkehrspolitik dar.
Die zeitlich und tariflich optimierte Anbindung an das Schnell- und U-Bahnnetz wird weiter ein wesentliches Ziel unserer Verkehrspolitik bleiben.
Darüber hinaus unterliegt dieses Verkehrskonzept einem fortlaufenden Entwicklungsprozess, der eine ständige Adaption an neue Herausforderungen zur Folge haben wird. Wir bekennen uns zur Mobilität der Menschen quer durch alle Altersgruppen unter besonderer Berücksichtigung der fuß- und radläufigen Verbindung aller Zielrelationen. In unseren Planungen achten wir auf die Freihaltung des Ortszentrums sowie dichtverbauter Wohnbereiche von Schwerverkehr, Durchzugsverkehr und Umstiegsrelationen des öffentlichen Verkehrs.

Wir bekennen uns zu einem lebenswerten Wohnumfeld für alle Perchtoldsdorfer und forcieren zielführende Maßnahmen zur Eindämmung von Verkehrslärm. Der Verkehr im Ort wird daher möglichst gleichmäßig auf alle Straßenzüge aufgeteilt. Tempo 40 im gesamten Ortsgebiet trägt zur Sicherheit bei und wirkt der Bildung von stark befahrenen Durchzugsstraßen entgegen.

Im Bereich des ruhenden Verkehrs ist dem gestiegenen Besitzstand an Kraftfahrzeugen und den Anforderungen eines funktionierenden Einkaufsmarktes durch Schaffung ausreichender Stellflächen und verkehrsberuhigter Zonen zu entsprechen. Diesem Profil wird zukünftig auch durch die verstärkte Errichtung privater Stellplätze Rechnung zu tragen sein. Um in den Kernbereichen ein ausreichendes Parkplatzangebot sicher zu stellen, bekennen wir uns darüber hinaus zur Parkraumbewirtschaftung.

3. Arbeits- und Wirtschaftsstandort, Tourismus

Weinbau, Handel, Gewerbe und Tourismus bilden die Lebensgrundlage zahlreicher Perchtoldsdorfer Familien. Sie sollen im Ort auch weiterhin eine Geschäftsgrundlage vorfinden. Die Nahversorgung ist in einem weitgehend geschlossenen Beschaffungsmarkt sicherzustellen. Dem Strukturwandel in diesen Wirtschaftsbereichen ist durch geeignete zukunftsorientierte Maßnahmen und die Vernetzung der einzelnen Anbieter Rechnung zu tragen.

In Perchtoldsdorf leben viele qualifizierte Fachkräfte, deren Wissenspotential für den Wirtschaftsstandort Perchtoldsdorf von großer Bedeutung ist.
Unsere Weinbaubetriebe als Produzenten von Qualitätsweinen und Erlebnisgastronomie bilden das Rückgrat des örtlichen, höchst erfolgreichen Tagestourismus. Für die Weiterentwicklung eines ortsverträglichen Qualitätstourismus sind auch unkonventionelle, kreative Ideen zu fördern und weitere, kategorisierte Übernachtungsmöglichkeiten zu schaffen und in das Ortsbild zu integrieren.

Im Rahmen freier marktwirtschaftlicher Abläufe sehen wir die Eigenverantwortung und Selbstregulierung der Perchtoldsdorfer Wirtschaft, aber auch die Mitwirkung der Marktgemeinde Perchtoldsdorf durch die Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen und Koordinierungsfunktionen als erforderlich an.

4. Sozialwesen, Gesundheit und Generationen

Jeder einzelne Bürger in Perchtoldsdorf ist für unsere Gemeinschaft von unverzichtbarer Bedeutung. Dieses Bekenntnis ist das tragfähige Fundament des Zusammenlebens aller Generationen und sozialen Schichten in unserem Ort.

Perchtoldsdorf ist ein Gemeinwesen, in dem sich alle Altersgruppen wohlfühlen. Familien mit Kindern finden ein vielfältiges Angebot an Kinderbetreuungsmöglichkeiten vor.

Wir schaffen Voraussetzungen, um den älteren ebenso wie den jungen Perchtoldsdorfern den Verbleib in ihrer gewohnten Lebensumgebung zu ermöglichen. Wir bekennen uns zur Notwendigkeit, auch in Zukunft sozial gestützte Wohnungen im Einflussbereich der Gemeinde zur Verfügung zu stellen. Unseren heranwachsenden Generationen sind wir ein optimales Bildungsangebot schuldig und werden Freizeitangebote - wie z. B. Jugendzentren- weiter partizipatorisch ausbauen.
Jugendliche übernehmen auch in Zukunft Verantwortung und entwickeln dadurch soziale Kompetenz.

Unseren älteren Mitbürgern gegenüber sehen wir die Verpflichtung, ein hochwertiges und vielfältiges Angebot an Serviceleistungen und Betreuungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Insbesondere der flächendeckenden medizinischen Versorgung und der Förderung der Rettungs- und Gesundheitsorganisationen kommt zentrale Bedeutung zu.

Perchtoldsdorf geht offen auf neue Mitbürger zu. Durch freundliche Nachbarschaft und reges Vereinsleben fühlen sich neuzugezogene Mitbewohner bald als voll integrierte Perchtoldsdorfer.

Perchtoldsdorf ist stolz auf sein Miteinander im Dorf, bei dem die Nachbarschaftshilfe einen großen Stellenwert hat.

Wir bekennen uns zu unseren sozial bedürftigen Mitbürgern und leisten entsprechende Hilfestellung durch Gemeinde, privates Engagement und unsere Hilfsorganisationen
Sicherheit hat für uns einen hohen Stellenwert. Durch Zivilcourage und Verantwortungsgefühl helfen alle Perchtoldsdorfer mit, gemeinsam mit unserer Exekutive unseren Ort sicher zu erhalten. Die Freiwillige Feuerwehr erfüllt eine Vielzahl an Aufgaben des Lebens-, Eigentums- sowie Katastrophenschutzes und hat auch in Zukunft eine besonders förderungswürdige Stellung.

5. Gemeindeverwaltung und Finanzen

Die Verwaltung der Marktgemeinde Perchtoldsdorf hat vielfältige kommunale Aufgaben zu erfüllen. Wir sehen hier einerseits die hoheitliche Verwaltung, andererseits die Bereitstellung einer bedarfsorientierten, modernen Infrastruktur. Wir erkennen, dass die Einnahmensituation in unserem öffentlichen Haushalt auf absehbare Zeit angespannt bleiben wird. Gleichzeitig ist in Anbetracht unserer Verantwortung für künftige Generationen eine Neuverschuldung ausgeschlossen. Wir bekennen uns daher zu einem modernen Public Management und einer sparsamsten und bürgerorientierten Verwaltung, um ein Maximum an Nutzen aus unseren Steuergeldern zu erhalten. Wo privates Engagement und Management derzeitige Leistungen der Gemeinde besser und wirtschaftlicher erbringen können, werden wir dies in unsere Umsetzungsstrategien einbeziehen.

6. Vereinsleben, Kultur und Sport

Wir sind uns des reichen kulturellen Erbes unserer Gemeinde bewusst. Diesen kulturellen Wurzeln verdanken wir einen Gutteil unserer Identität und sehen daher die Weiterentwicklung unseres Kulturangebotes in zeitgemäßer Form und hoher Qualität als eines unserer obersten Ziele. Unser Anspruch ist es, Perchtoldsdorf überregional zu einem Begriff für qualitativ hochwertiges und vielfältiges Kulturangebot zu machen.

Das Ehrenamt ist und bleibt tragende Säule für die Gestaltung unserer sozialen und kulturellen Umwelt. Dabei kommt dem Engagement von Perchtoldsdorferinnen und Perchtoldsdorfern in den Religionsgemeinschaften, Vereinen und gemeinnützigen Initiativen eine besondere Bedeutung zu, welche durch die Gemeindeverwaltung im Rahmen der Möglichkeiten Unterstützung findet.

Perchtoldsdorf wird zukünftig durch eine professionelle Kulturkoordination eine gute Balance zwischen den Angeboten örtlicher Kulturschaffender und Gastveranstaltungen schaffen. Ziel ist ein gesunder Mix von zielgruppenspezifischen und breitenwirksamen Angeboten, die durch professionelle Maßnahmen überregional kommuniziert werden. Die wirtschaftlich erfolgreiche Auslastung der bestehenden Veranstaltungsräume ist diesem Ziel zu Grunde zu legen.

Perchtoldsdorf fühlt sich einem professionelles Kulturmarketing verpflichtet, und wird dadurch neben optimaler Besucherzahlen der Angebote einen überregionalen Bekanntheitsgrad von Perchtoldsdorf als Schauplatz von Kunst und Kultur durch geeignete Aktivitäten ausbauen.
Unsere Freundschaft zur Partnerstadt Donauwörth wird auch in Zukunft gefördert, um weiterhin die vielfältigen menschlichen und fachlichen Kontakte zu vertiefen.
Perchtoldsdorf pflegt als Weinbauort sein Brauchtum und hält Traditionen lebendig.
Als Stätte des Wohlbefindens, des Lebens- und Gesundheitsbewusstseins streben wir weiter den Erhalt und den nachfrageorientierten Ausbau unseres Sport- und Freizeitangebotes an. Dies betrifft insbesondere das Erholungszentrum als Freizeitangebot überregionaler Bedeutung. Wir achten dabei auf ein vielfältiges, qualitativ hochwertiges Angebot für alle Interessens- und Altersgruppen.