Hilfe (Accesskey 1) Newsletter (Accesskey 2) Nutzungsbedingungen (Accesskey 3) Impressum (Accesskey 5) Datenschutz (Accesskey 8) Sitemap (Accesskey 6) Kontakt (Accesskey 9) Wahlergebnis Perchtoldsdorf Gemeinderatswahl 2015
Website-Logo
d-pfeil2
Marktgemeinde Perchtoldsdorf
tourismus
     
 

IBMS perchtoldsdorf auf dem richtigen weg
kritik am evaluierungsbericht und dem einseitigen medialen umgang

11.03.2015 ǀ Der Evaluierungsbericht des Bildungsministeriums zum Modell der „Neuen Mittelschule“ hat in Perchtoldsdorf für Kopfschütteln gesorgt. Der soziale Umgang an den Schulen habe sich zwar verbessert, eine Steigerung der schulischen Leistungen gegenüber Hauptschulen sei aber nicht feststellbar, heißt es in dem Ministeriumspapier.

Perchtoldsdorf als Standort der Schulentwicklung
In Perchtoldsdorf wurde das Profil der Interessens- und Berufsorientierten Mittelschule (IBMS) entwickelt und erfolgreich umgesetzt. Für Bürgermeister Martin Schuster ist die unreflektierte Kritik am Modell der Mittelschule aus örtlicher Perspektive nicht nachvollziehbar: „Die IBMS Perchtoldsdorf ist das Vorbild für viele österreichische Nachahmermodelle. Perchtoldsdorf hat seit vielen Jahren eine Vorreiterrolle bei Schulmodellen mit den Schwerpunkten Vorbereitung auf weiterführende Schulen und Berufs- und Interessensfindung“.

IBMS Perchtoldsdorf: Ganzheitliche Bildung im Mittelpunkt
Die IBMS Perchtoldsdorf hat ein klares Schulleitbild: Wissensvermittlung und der Erwerb von Schlüsselqualifikationen in Verbindung mit kreativen, sportlichen und musikalischen Ausbildungsmodulen bilden die Schüler und Schülerinnen ganzheitlich. Die moderne Pädagogik, die offenen Arbeitsformen, die Zusammenarbeit mit Institutionen und Fachleuten ergänzen den Unterricht in optimaler Weise. Außerdem wird an der IBMS seit mehr als 15 Jahren die Integration von Kindern mit besonderen Bedürfnissen groß geschrieben und sehr erfolgreich umgesetzt.

Positive Erfahrungen mit „Upgrading“ der Hauptschule
Die Erfahrungen, die in Perchtoldsdorf mit dem bereits vor Jahren vollzogenen „upgrading“ der Hauptschule gemacht wurden, sind durchwegs positiv und dienen als Kompass für die Weiterentwicklung der Schule. Gf.GR Herwig Heider, als Obmann der Schulgemeinde und somit der Schulträgerschaft, erläutert den Anspruch: „Uns ist wichtig, dass die Mittelschule weiterhin den Veränderungen der Gesellschaft und der Arbeitswelt einen Schritt voraus ist. Ziel wird es weiterhin sein, eine ‚menschliche Schule‘ für alle Beteiligten zu gestalten, in der gefördert und auch gefordert wird, um die bestmöglichen Ausbildungsziele für unsere Schülerinnen und Schüler zu erreichen.“

> zurück

Foto: Ing. Walter Paminger, Perchtoldsdorf

Das „Bashing“ der Mittelschule sorgt in Perchtoldsdorf für heftige Kritik bei den Schülerinnen und Schülern der IBMS, Bürgermeister Martin Schuster (vorne links), Schulgemeindeobmann Gf.GR Herwig Heider (vorne rechts) und Direktor Karl Blank (Mitte).

 

nach oben

20 / 73   0;