Hilfe (Accesskey 1) Newsletter (Accesskey 2) Nutzungsbedingungen (Accesskey 3) Impressum (Accesskey 5) Datenschutz (Accesskey 8) Sitemap (Accesskey 6) Kontakt (Accesskey 9) Wahlergebnis Perchtoldsdorf Gemeinderatswahl 2015
Website-Logo
d-pfeil2
Marktgemeinde Perchtoldsdorf
tourismus
     
 

burg wurde „gestürmt“
sommerspiele perchtoldsdorf gingen erfolgreich zu ende

03.08.2015 | Beim Sommertheater Perchtoldsdorf ist am 1. August der letzte Vorhang gefallen. Intendant Michael Sturminger zieht im Saison-Rückblick eine positive Bilanz und freut sich: „Erstmals seit langem konnten alle Vorstellungen bis auf eine einzige im Burghof gespielt werden.“ Der neue Burgsaal, der sich in den vergangenen Jahren bei Schlechtwetter schon mehrfach als Ausweichlocation bewährt hatte, musste heuer nur am 9. Juli bespielt werden. Aber auch unter Dach war Der Sturm ein großer, vom Publikum begeistert akklamierter Erfolg!

Insgesamt haben 8.195 Personen Shakespeare´s letztes Bühnenwerk in der Inszenierung von Michael Sturminger gesehen. Am Projekt „Theater macht Schule“ mit Besuch der (nicht öffentlichen) Generalprobe beteiligten sich weitere 210 Personen (davon 180 Oberstufen-Schülerinnen und Schüler). Mit einer Auslastung von 90 Prozent hat der Intendant sein heuriges Traumziel erreicht.

Die erstmals angebotenen Stückeinführungen, die unmittelbar vor jeder Vorstellung stattfanden, wurden von nahezu einem Viertel der Besucherinnen und Besucher in Anspruch genommen.

Dichte Atmosphäre und viel Musik
Für Shakespeare´s letztes Bühnenstück hatten Renate Martin und Andreas Donhauser den Burghof in Prosperos Inselreich verwandelt. Sturminger ließ sein Publikum gekonnt in dessen magische und mystische Welt eintauchen und holte mit viel Gespür und einigem Spektakel den 400 Jahre alten Stoff ins Heute. Viel zur dichten Atmosphäre der originellen Inszenierung trug die Insel-Musik der Pogo Purcell Sisters bei. Für seine stilübergreifende Mischung von Renaissance bis Pop setzte Michael Pogo Kreiners Band mehr als ein Dutzend Instrumente ein.

Seine Stückwahl für 2016 wollte Sturminger, der im Oktober am Gärtnerplatztheater mit Vincenzo Bellinis Belcanto-Oper La sonnambula sein Münchner Regie-Debüt geben wird, noch nicht verraten. Bei der Dernière am 1. August und der darauffolgenden Filmnacht Casanova Variations (Drehbuch und Regie Michael Sturminger) am 2. August vertröstete der Intendant auf den Herbst. Bis dahin werde die vergangene Saison abgerechnet sein, dann könne man weitersehen.

> zurück

© Loalo Jodlbauer

Veronika Glatzer, Andreas Patton

nach oben

20 / 73   0;