Hilfe (Accesskey 1) Newsletter (Accesskey 2) Nutzungsbedingungen (Accesskey 3) Impressum (Accesskey 5) Datenschutz (Accesskey 8) Sitemap (Accesskey 6) Kontakt (Accesskey 9) Kontakt (Accesskey 7)
Website-Logo
d-pfeil2
Marktgemeinde Perchtoldsdorf
tourismus
     
 

neue preisgestaltung bei „essen auf rädern“ ab 1. april 2014

Das Perchtoldsdorfer Hilfswerk ist seit vielen Jahren Partner der Marktgemeinde Perchtoldsdorf in Sachen „Essen auf Rädern.“ Die MitarbeiterInnen des Hilfswerks beliefern täglich, auch an Feiertagen und am Wochenende, an die 100 Perchtoldsdorfer BürgerInnen mit frisch gekochtem, warmem Essen in hoher Qualität. Die Mahlzeiten sind auf die Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmt, die BezieherInnen können täglich zwischen drei verschiedenen Menüs wählen oder diese untereinander kombinieren.

Aufgrund der allgemeinen Kostensteigerung für Lebensmittel und Energie, aber auch des umfangreichen administrativen Aufwandes, sieht sich das Perchtoldsdorfer Hilfswerk zu einer neuen Preisgestaltung für das Angebot von „Essen auf Rädern“ gezwungen.
Die Preise für drei verschiedene Menüs werden daher ab 1. April 2014 vereinheitlicht, allerdings ist eine soziale Staffelung vorgesehen:

Jedes Menü von „Essen auf Rädern“ wird generell € 8,20 kosten. Dieser Tarif wird automatisch verrechnet. Gegen Vorlage des Einkommensnachweises erfolgen dann eine etwaige niedrigere Einstufung sowie die Rückerstattung des entsprechenden Preisnachlasses. Folgende soziale Staffelungen werden eingeführt (Menüpreise):

€ 5,20 zahlen BezieherInnen von Einkommen bis € 1.200,- (Alleinstehende) bzw. € 1.800,-
(Ehepaare)
€ 7,20 zahlen BezieherInnen von Einkommen bis € 2.400,- (Alleinstehende) bzw. € 2.800,- (Ehepaare)
€ 8,20 zahlen BezieherInnen von Einkommen ab € 2.400,- (Alleinstehende) bzw. € 2.800,- (Ehepaare)

Hilfswerk-Obmann Dr. Jan Cernelic erklärt die vor Kurzem beschlossene neue Preisgestaltung: „Wir müssen unsere Leistungen und Preise den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Gegebenheiten anpassen. Das heißt für uns aber nicht, dass alles für alle teurer wird! Wir wollen jedoch weg vom ‚Gießkannenprinzip‘, in dem alle BezieherInnen mit der gleichen Summe gefördert werden. Die von uns beschlossene neue Preispolitik bewährt sich bereits an vielen anderen Hilfswerk-Standorten. Sie ist sozial absolut verträglich und viel treffsicherer als das bisherige Modell.“ Denn: „Menschen mit einer Pension jenseits der € 2.400,- werden sich ein Menü um € 8,20 sicher gerne leisten. BezieherInnen einer Mindestrente bezahlen mit € 5,20 pro Essen hingegen weniger als für das bisher günstigste Menü.“

„Essen auf Rädern“ steht allen BürgerInnen offen, die sich nicht selbst versorgen können, ob nach Operationen oder während längerer Krankheit, ob nur zur Überbrückung oder dauerhaft. Altersgrenzen gibt es nicht. Die Marktgemeinde Perchtoldsdorf unterstützt das Perchtoldsdorfer Hilfswerk mit finanziellen Förderungen. Auch BGM Martin Schuster ist es ein persönliches Anliegen, dieses Service weiter aufrecht zu erhalten. Die zuständige gf. Gemeinderätin für Soziales, Andrea Kö, ist davon überzeugt, dass das neue Preismodell des Hilfswerks zielgenau, gerecht und noch einfacher ist als bisher. Die soziale Treffsicherheit hat ihrer Meinung nach besonders in dieser Zielgruppe höchste Priorität.

Ansprechpartner beim Perchtoldsdorfer Hilfswerk ist Dietrich Eckel,
Salitergasse 39, T 01/866 83-422.

 

 

nach oben

321 / 73   0;