Hilfe (Accesskey 1) Newsletter (Accesskey 2) Nutzungsbedingungen (Accesskey 3) Impressum (Accesskey 5) Datenschutz (Accesskey 8) Sitemap (Accesskey 6) Kontakt (Accesskey 9) Wahlergebnis Perchtoldsdorf Gemeinderatswahl 2015
Website-Logo
d-pfeil2
Marktgemeinde Perchtoldsdorf
tourismus
     
 

neuer elektrobus auf testfahrt
perchtoldsdorf hat vorreiterrolle bei e-mobilität im öffentlichen verkehr

27.03.2015 | Perchtoldsdorf setzt seit rund zwei Jahrzehnten auf E-Mobility. Bereits seit Ende der 1990er Jahre hat man in der Marktgemeinde im Süden Wiens begonnen, das Bewusstsein in Sachen Mobilitätsverhalten zu verändern. Dazu zählte nicht nur die Errichtung von Solarpaneelen auf öffentlichen Gebäuden, sondern auch der Ankauf eines Elektroautos. Das Auto wird für Arbeiten in der Gemeinde, etwa bei der Plakataufstellung, genutzt. „Um hier wesentlich voranzukommen, brauchen wir auch eine vielfältige Strategie und eine ansprechende Infrastruktur“, erzählt Bürgermeister LAbg. Martin Schuster. Aktuell läuft ein Förderprogramm für Jugendliche beim Anlauf eines E-Mopeds.

2011 erster Testbetrieb mit batterieelektrischem Autobus im Nahverkehr
In Perchtoldsdorf hat die Elektromobilität im öffentlichen Verkehr Tradition: 2011 wurde der „Solarbus“ als erster batterieelektrischer Linienbus Europas, ein Elektrofahrzeug „Made in Austria“, im Ortsverkehr in einem Verkehrsversuch durch ÖBB Postbus GesmbH getestet. Ein heimisches Forschungskonsortium, bestehend u.a. aus dem Austrian Institute of Technology, der TU Graz und dem österreichischen Bushersteller Kutsenits hatte dieses Fahrzeugkonzept für einen leichten elektrischen Citybus entwickelt.

Perchtoldsdorf Station bei Österreichpremiere des neuen E-Bus
Auch nach dem Ende des Testbetriebs ist das Interesse an einem Nahverkehrsmittel, das für Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Einsparungen von CO2, Feinstaub und anderen Emissionen Maßstäbe setzt, nicht abgerissen. Mobilitätsgemeinderat Christian Apl hat nun gemeinsam mit Greenway E-Mobility und der Initiative MOBILÄ – Mobilität im ländlichen Raum den Elektro Midi-Bus EVC First BLF im Rahmen einer Österreich-Premiere nach Perchtoldsdorf gebracht. „Mit 22 Sitzplätzen und 11 Stehplätzen sowie dem vollelektrischen Antrieb ist der Bus prädestiniert, das öffentliche Verkehrsangebot gerade im suburbanen Bereich zu attraktivieren“, so Apl. Das Fahrzeug wurde nach einer Präsentation ausgiebigen Testfahrten unterzogen, an denen auch Kommunalpolitiker aus den umliegenden Gemeinden mit großem Interesse teilnahmen.

> zurück

Pressefoto Ing. Walter Paminger

Bürgermeister LAbg. Martin Schuster mit Harald Stuiber von MOBILÄ, Oswald Brandstetter von Greenway und Mobilitätsgemeinderat Gf.GR Christian Apl (v.l.n.r.).

nach oben

20 / 73   0;